Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Leserbrief vom 27. November 2010 +++

OB Brand spricht nicht für die Bürger

Als Oberbürgermeister von Friedrichshafen sollte Herr Brand klar unterscheiden zwischen seiner persönlichen Meinung und der Meinung der Bürgerinnen und Bürger, die er in seinem Amt vertritt.

Vielen Häflern ist es nämlich durchaus bewusst, dass sie es sind, die für dieses Milliardenabenteuer die Zeche werden bezahlen müssen - einem finanziellen Abenteuer, bei dem es vielen Befürwortern wohl mehr um Immobilienspekulation mit hohen Gewinnaussichten für den eigenen Geldbeutel geht als um die Verbesserung des Bahnverkehrs für die Allgemeinheit! Da können CDU und ihre Freunde von den Freien Wählern noch so sehr die Werbetrommel für dieses Projekt rühren. Die alte Binsenweisheit „man kann jeden Euro nur einmal ausgeben“ bleibt bestehen. Das heißt in diesem Fall: jeder Euro, der für Stuttgart 21 ausgegeben wird, fehlt bei Projekten, die für die Bodenseeregion wichtiger sind, wie der Elektrifizierung der Südbahn oder dem zweigleisigen Ausbau der Bodenseegürtelbahn.


ÖDP-Ortsverband Friedrichshafen
Der Vorstand