Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Leserbrief vom 8. Mai 2009 +++

Zum Südkurier-Bericht "Kompromiss"

Mehr Lärmschutz bei MWZ Kluftern

Geht doch! Streit beigelegt. Man sucht mit dem Ortschaftsrat gemeinschaftlich nach Optimierung. Welch ein Erfolg. Rein menschlich. Und demokratisch. Wie die 1. KV-Vorsitzende der ödp, Annedore Schmid (Pro Kluftern) es auf den Punkt bringt: "Man will konstruktive Gespräche führen, um das Beste für die Ortschaft zu erreichen." Recht so! Nicht immer nur das Beste für die MTU, sie wird auch mit einer vielleicht "doch noch möglichen Flächenreduzierung" eine gute Zukunft haben.

Das Beste aber ist, dass es "Lärmschutz über das übliche Maß geben soll". Als ich bei der Bürgerinitiative am 14. April 05 in der Festhalle meinen Vortrag hielt über die künftige Lärmentwicklung (Umleitung B31), saßen viele Betroffene vor mir im Saal. Ich freu mich für sie - weiter so! Dran bleiben!


Gerdi Spengler
2. KV-Vorsitzende der ödp
und "Bürger für Lärmschutz Eriskirch"
(bis zum Bau der Lärmschutzwand)