Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Leserbrief vom 1. März 2002 +++

zum Thermalbad/Ablehnung der 3 Petitionen

Ja zum Bad und Nein zum Klotz ...

Alle Petitionen abgelehnt!
Jeder Naturfreund nur noch stöhnt.
Ein Thermalbad wär ja gut,
wo es niemand stören tut!
Doch wo 100.000 Vögel
treffen auf 'nen Hochbauriegel
höher als das "Seehotel"
finden wir das nicht so toll.

Baut ein BAD, das mögen alle!
Lasst die Finger in jedem Falle
von dem Wellness-Super-Tempel.
Macht ein positiv' Exempel:

Ja zum Bad und Nein zum Klotz
an dem hochsensiblen Platz
Habt doch jetzt mal die Courage
und erspart euch die Blamage
zwei Hotels nun zu erbauen,
die bei vielen wecken Grauen,
weil sie höher als das Bahnhofshotel
und dreimal größer als dessen Areal!

Wer gern badet im warmen Thermal
dem ist als Häfler ein Hotel eh egal,
denn der schläft im eignen Bette,
voll wird's Hotel nie, darauf ich wette.

Und zu der hohen Glasfront ich sag:
Achtet auf den Vogelschutzvertrag!
Vögel achten auf kein "Stop-Schild",
auf keine Umleitung und kein Warnbild!
Wer sagt, dort soll eine Bäume-Wand wachsen,
als Barriere, der macht bloß Faxen!
Wer kann 30m hohe Bäume kaufen??
Ich glaub, man will uns für dumm verkaufen!

Wer nicht sucht die Kollission,
der weiß, wir brauchen eine "kleine" Version:
ein BAD - und keinen Hotelkomplex,
Sonst ist der Naturschutz "hopp und ex"!
Das wäre ein ganz übles Fanal!
Als ödp-Frau fänd' ich's fatal.
Drum lob ich mir noch diesen Rüffel
den Gang des "BUND" hinauf nach Brüssel.
Wer vorm Naturschutz übt keine Rücksicht,
kriegt eines Tages 'nen Schlag ins Gesicht!

Gerdi Spengler
im ödp-Vorstand
Kreisverband Bodenseekreis