Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Pressebericht vom 13. Juli 2007 +++

Wechsel an der Spitze des ödp-Kreisvorstands

Die bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Annedore Schmid löst Sylvia Hiß ab

Einen Wechsel an der Spitze des Kreisverbands gab es bei den Vorstandswahlen der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) im Häfler Schloßgarten. Nach über fünf Jahren, in denen die Häfler Gemeinderätin Sylvia Hiß den Kreisverband geführt hat, übergab sie den Stab jetzt an ihre bisherige Stellvertreterin Annedore Schmid (Friedrichshafen). Als Stellvertreterin fungiert künftig Gerdi Spengler (Eriskirch), Kreisschatzmeister bleibt Peter Strötz (Friedrichshafen), Schriftführer ist für weitere zwei Jahre Wilhelm Amann (Meckenbeuren) und neu in den Vorstand gewählt wurde Peter Glökler (Markdorf) als Beisitzer.



Auf dem Bild sind von links nach rechts: Die neue Kreisvorsitzende Annedore Schmid, ihre stellvertreterin Gerdi Spengler und die scheidende Kreisvorsitzende Sylvia Hiß

Als Grund für ihren Rückzug aus dem Kreisvorstand führte Sylvia Hiß in erster Linie Veränderungen im familiären Umfeld und eine geplante berufliche Neuorientierung an, die es ihr unmöglich machen, sich neben der zeitaufwändigen Arbeit im Gemeinderat weiterhin im Kreisvorstand so zu engagieren, wie sie es für nötig hält - und halbe Sachen will sie auch in Zukunft nicht machen. Sie verhehlte aber auch nicht, dass es ihr während ihrer Zeit als Kreisvorsitzende nicht gelungen ist, die Ziele für die ödp und insbesondere für die Bürger zu erreichen, die sie sich gesetzt hatte. Aber trotzdem kann sich nach ihrer Auffassung das Engagement des ödp-Kreisverbands in den letzten zwei Jahren - also in der zurückliegenden Amtszeit- sehen lassen: In ihrem Rückblick erwähnte sie unter anderem die Durchführung einer gut besuchten Informationsveranstaltung zum Thema "erneuerbare Energieen", eine Sammelaktion anlässlich des 20. Jahrestags der Tschernobyl-Katastrophe, die Mitarbeit im parteiübergreifenden Bündnis für Toleranz und Demokratie oder einen Infoabend mit der Vorsitzenden des Fördervereins Downsyndrom e.V. Der Rückzug von Sylvia Hiß aus dem Kreisvorstand bedeutet nicht, darauf wies sie ausdrücklich hin, das Ende ihres Engagements für die ödp. So kandidierte sie an diesem Abend erneut für das Amt einer Bundesparteitagsdelegierten und wurde auch gewählt, ebenso als Ersatzdelegierte für den Landesparteitag.und als Rechnungsprüferin.

Die neue Kreisvorsitzende Annedore Schmid war seit 1999 stellvertetende Kreisvorsitzende und davor bereits viele Jahre Beisitzerin. Sie sitzt seit 2004 für die ödp im Kreistag und war 10 Jahre für die ödp im Ortschaftsrat Kluftern, bevor sie 2004 für die Bürgerliste Pro Kluftern in den Ortschaftrat gewählt wurde. Sie will in den nächsten Jahren neue Akzente für die Arbeit des Kreisverbands setzen und dabei trotzdem den bisherigen Kurs der Partei unter Sylvia Hiß fortführen. Bereits auf der nächsten Vorstandssitzung nach der Sommerpause soll die Weichenstellung für die Arbeit der nächsten Jahre vorgenommen werden.