Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Leserbrief vom 28. November 2002 +++

Über die städtischen Finanzen und für welche Zwecke sie eingesetzt werden

Aber ja - Geld ist da!

Wenn es um Straßenausbau oder Parkplätze an der Messe geht, fließen die Geldströme. Der Gott heißt Auto, dafür tun wir doch (fast) alles. 1,7 Millionen sollen die 1480 Parkplätze der Neuen Messe kosten. Wenn die Stadt aber für Kultur auch noch etwas bezahlen muss, ist der Aufschrei (bei der Stadtverwaltung) groß. Es waren 45000 Euro für alle Art Kleinkunstbühnen (Caserne, Rifugio, Bahnhof Fischbach) beantragt worden. Und sie werden nur bewilligt, wenn "Geld übrig" sei. Na, haben Sie mitgerechnet? Die Kultur hat vier Prozent der Parkplatzkosten erbeten.
Die Jugend und die so eilfertig gerufenen neuen Studenten werden schockiert sein. Armes FN... Die Stadt denkt eben in "größeren Millionenposten" wie Messe, Thermalbad, Hotels, Katamaran und erschreckend durch Naturkleinode führende Umgehungsstraßen bei Kluftern.

Gerdi Spengler,
ödp-Kreisvorstand,
Eriskirch