Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Pressebericht vom 26. Mai 2001 +++

Vorstandswahlen bei ödp-Kreisverband

Roland Kaim als Kreisvorsitzender bestätigt - Wilhelm Amann neu in Vorstand gewählt

Mit bewährter Führungsmannschaft geht der Kreisverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) in die nächsten Jahre. Der 30-jährige Roland Kaim aus Owingen-Billafingen wurde auf der letzten Kreishauptversammlung in Friedrichshafen für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt, das er 1999 erstmals übernommen hatte. Ihm zur Seite stehen wie bisher Annedore Schmid aus Friedrichshafen-Kluftern als Stellvertreterin und Gerdi Spengler aus Eriskirch als Beisitzerin. Einziger Neuling im Kreisvorstand ist Wilhelm Amann aus Neukirch als Schriftführer. Er löste Peter Strötz aus Friedrichshafen ab, der zum neuen Schatzmeister gewählt wurde.

Unter dem neuen Vorstand will der Kreisverband den Einsatz der letzten Jahre in Zukunft nochmals verstärken und damit auch sein politisches Gewicht erhöhen. Dabei sollen die bisherigen Aktionsschwerpunkte erhalten bleiben bzw weiter ausgebaut werden: so etwa der Einsatz für mehr Demokratie in Baden-Württemberg mit dem Ziel fairer - das heißt von nahezu unüberwindlichen Hürden befreiter - Bürgerentscheide auf kommunaler Ebene. Hier hat die ödp in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit Mehr Demokratie e.V." bereits viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit geleistet, wie Roland Kaim, der Ansprechpartner von Mehr Demokratie" im westlichen Bodenseekreis in seinem Rückblick feststellte. Auch das Thema Energie wird nach Kaims Vorstellung künftig einen höheren Stellenwert in der Öffentlichkeitsarbeit des Kreisverbands einnehmen. Hier will die ödp besonders auf die immensen Subventionen für die Kernenergie aufmerksam machen, die bis heute in der Bevölkerung noch weitgehend unbekannt sind.

Auf lokaler Ebene wird unter anderem das teure Prestigeprojekt Katamaran einen Schwerpunkt der ödp-Arbeit darstellen.

Bei all seinen Aktionen setzt der Kreisverband zunehmend auf eine breite Vielfalt an Informationskanälen, um möglicht alle Bevölkerungsschichten zu erreichen. Neben klassischen Kommunikationsmitteln wie Presse und Aktionen wie Infoständen in der Fußgängerzone nutzt der Kreisverband seit einem Jahr auch des Internet: Hier können Interessierte unter der Adresse http://www.oedp-fn.de regelmäßig aktualisierte Informationen abrufen. Daneben gestaltet die ödp auch einen Schaukasten in der Häfler Bahnhofsunterführung, der ebenfalls regelmäßig aktualisiert wird.