Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Pressebericht vom 31. Mai 2001 +++

Vorstandswahlen beim ödp-Ortsverband FN

Sylvia Hiss als Ortsvorsitzende bestätigt - Christine Stuckenbrock neu in Vorstand gewählt

Sylvia Hiss bleibt auch für die nächsten zwei Jahre an der Spitze des Häfler ödp-Ortsverbandes. Sie wird künftig von der Stadträtin Christine Stuckenbrock als Stellvertreterin unterstützt. Dritter im Bund bleibt Peter Strötz als Schatzmeister. Dies ist das Ergebnis der Vorstandswahlen auf der letzten Ortshauptversammlung der Ökologisch-Demokratischen Partei.
In ihrem Rückblick auf die ersten zwei Jahre ihrer Amtszeit konnte Sylvia Hiss von einem regen Parteileben berichten, das nicht nur von politischer Arbeit, sondern auch von gesellschaftlichen innerparteilichen Aktivitäten geprägt war. Als politische Schwerpunkte verwies sie unter anderem auf den Einsatz gegen das geplante Spaßbad in Fischbach in enger Zusammenarbeit mit der dortigen Bürgerinitiative, wo sich besonders auch die drei Häfler ödp-Mandatsträgerinnen mit viel Engagement eingebracht haben. Die Verwirklichung direkter demokratischer Bürgerrechte in Form von Bürgerentscheiden in Baden-Württemberg war ein weiterer Schwerpunkt. Nicht zuletzt hat sich der Ortsverband mit Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen wie beispielsweise über das Projekt Regionalstrom" oder mit einer Unterschriftenaktion gegen die Streichung des Interregios in die Politik eingeschaltet.
Weniger der politischen Arbeit als vielmehr dem gesellschaftlichen Zusammenhalt innerhalb der Partei und der Information der Aktiven dienten Aktivitäten wie die Besichtigung des Häfler Tierheims nach Einladung des Vorsitzenden des Tierschutzvereins Rolf Servos oder ein Besuch in der Bodensee-"Umwelthauptstadt" Gaienhofen. Einen festen Platz im Jahresablauf nimmt mittlerweile auch die jährliche Jahresabschlussfeier ein. Schon zur Tradition geworden ist die jährliche Sammlung für die Häfler Partnerstadt Polozk. In diesem Jahr konnte die ödp dem Freundeskreis Polozk 1325 DM überreichen.
Nach dem Wechsel im Häfler Rathaus hegt die ödp die Hoffnung, dass Bewegung in die Häfler Politik kommt und in der Bevölkerung umstrittene Projekte wie der Katamaran Friedrichshafen-Konstanz oder das Thermalbad Fischbach noch einmal in die Diskussion kommen.
Sylvia Hiss blickt deshalb optimistisch in die Zukunft: Wir müssen den Blick nach vorne richten, denn wir haben das beste Parteiprogramm für die Zukunft zu bieten: So leben, dass Zukunft bleibt!"