Kreisverband Bodenseekreis

 

+++ Leserbrief vom 19. Oktober 2002 +++

zu den Thermalbadplänen in Fischbach

Pläne auf den Tisch !

Ein Thermalbad ist eine Wohltat. Gesund sein wollen wir alle. Aber nicht auf Kosten unseres Seeufers. Der Uferstreifen darf nicht das Opfer werden für hochfliegende Wellnesshotel-Träume.

Bei aller Sehnsucht nach einem eigenen Thermalbad müssen Bürger und Bürgervertreter die Relation beachten: Ufer verbauen oder 10 km weiter fahren zum nächsten Thermalbad....

Inzwischen wurde soviel geredet und revidiert, dass keiner mehr weiß, was gebaut werden soll. Ein Colanibad mit Tropfenturm und Glastunnels? Ein Restaurant auf einem Tablett im See? Zwei Hotelbauten höher als das Seehotel am Stadtbahnhof FN? Eine Glasfront wie XXXLutz mitten in der "Vogelfluglinie" der Zugvögelschwärme? Ein renoviertes Freibad ohne Hotels - aufgepeppt mit nachträglich aufgeheiztem Thermalwasser? Liegewiesen im Schatten des Hotelklotzes? Superbad plus Parksuchverkehr ohne Ende? Spasstherme, in denen Schulschwimmen und Kindergeschrei unerwünscht ist? Traumhotel neben kleinem Thermalbad, dessen Preise zu hoch sind für Familien mit Kindern? Hotelburg mit vielen leeren Betten?

Ich finde, jetzt sollten Pläne in die Zeitung! Schaugerüste nach Fischbach! Fragen und Antworten in die Presse!

Wie hoch, wie weit am Ufer soll gebaut werden? Wie viele Hotelbetten? Wie viele Parkplätze? Wo sind die Autozufahrten? Wie teuer wird der Eintritt? Geht Schulschwimmen dort noch? Was kostet das Aufheizen des bislang zu kalten Thermalwassers? Mit welcher ökologischen Lösung (Biogas, Wärmerückgewinnung) wird aufgeheizt? Wie sieht das Bad optisch aus in der Uferlandschaft? Ich kenne die abgespeckte Lösung nicht! Und den alternativen Standort auch nicht! Ich warte auf Antworten.

Gerdi Spengler
Mariabrunnstr. 59/1
88097 Eriskirch
Tel. 07541/ 8973
Im Vorstand der ödp Bodenseekreis